Am Vorabend des Ersten Weltkrieges versetzt ein mysteriöses Untier Österreich-Ungarn in Angst und Schrecken. Eine gefährliche Jagd beginnt …

Von Mitte Juni 1913 bis Anfang März 1914 versetzten merkwürdige Ereignisse die Bevölkerung der Steiermark und Kärntens in Angst und Schrecken und ganz Österreich-Ungarn in Erstaunen und Entsetzen. Immer wieder dezimierte ein vorerst unbekanntes Raubtier die Schafe und Rinder der Bauern und das Wild. Das Töten, das auf der Stubalpe in der Steiermark­ begann und sich später bis mitten in das Herz des Kärntner Koralpengebietes fortsetzte, blieb sowohl den mit der Aufklärung des Falles befassten Behörden als auch den Fachleuten lange ein Rätsel. Aber die Zeit drängte, denn bald waren auch Menschen in Gefahr.

Über Redaktionen in Wien, Graz, Klagenfurt, Marburg und Leoben gelangten die Meldungen bis nach Triest, Prag, Budweis, Budapest und Czernowitz und wurden dort ebenso interessiert aufgenommen wie in Berlin, Paris, London und St. Petersburg.

Eine wahre Geschichte, die einst Hunderttausende von Zeitungslesern in aller Welt fesselte …

Werner M. Thelian
Der Bauernschreck
Die wahre Geschichte einer Zeitungssensation

Taschenbuch, 260 Seiten
Format 13,3 x 20,3 cm
Sachbuch. Erschienen im Jänner 2015
€ 12,90

Dass Buch ist bei Amazon als E-Book und als Taschenbuch erhältlich.