Sieben geheimnisvolle Orte von Reichenfels bis Wolfsberg

(1) Teufelspredigtstuhl

Sommerauer Graben bei Reichenfels

Auf dem Weg in die Sommerau bei Reichenfels kommt man am sogenannten „Teufelspredigtstuhl“ vorbei, der sich direkt an der Straße befindet. Man könnte ihn leicht übersehen, hätte man die betreffende Stelle nicht mit Hinweisen und einer Informationstafel ausgestattet. Beim Teufelspredigtstuhl handelt es sich um einen Felsbrocken, der geheimnisvolle Zeichen trägt. Ihr Alter ist ebenso wenig bekannt wie ihre Bedeutung. Die Fachwelt rätselt. Manche, die sich lange damit beschäftigt haben, sind der Meinung, dass es sich bei den Steinzeichen um Markierungen fremdländischer Erz- und Mineraliensucher handelt, die vor Jahrhunderten in die Gegend kamen, um die Lage wertvoller Bodenschätze zu erkunden. Andere wiederum sehen darin bloß “Gaunerzinken”, also Hinweise, die früher von Dieben, Bauernfängern und Betrügern angebracht wurden.
Mehr über den Teufelspredigtstuhl im Sommerauer Graben bei Reichenfels.